2. Tag von Albenga nach Nizza

16. August 
Abfahrt Albenga 10:01h Ankunft Nizza 12:09h (9 Minuten Verspätung)
Abfahrt Nizza 19:00 Uhr 
Im Bed&Breakfast Elisir gab es ein wunderbares Frühstück. Von den sehr netten Inhabern serviert.
Zum Bahnhof sind wir mit einem kleinen Umweg durch die Altstadt gekommen.
Der Direkte Zug von Milano nach Nizza, betrieben von Thello, war pünktlich in Albenga, dann leider in Nizza mit 9 Minuten Verspätung. Aber halb so schlimm, da kein Anschluss zu erreichen war. Wunderschön war die Fahrt entlang der Küste. Erschreckend war, dass trotz Schengengrenze in Mento Ausweise von dunkelhäutigen Mitreisenden kontrolliert wurden. 

Auf das Aussteigen in Monaco haben wir verzichtet und sind direkt nach Nizza durchgefahren. Am Bahnhof gab es keine Gepäckaufbewahrung, worauf das Tourist Office vorbereitet war und auf ein Hotel verwiesen hat, die diese lukrative Lücke füllen.
Ohne Gepäck sind wir dann zum Strand und konnten bei Sonnenschein in der Brandung herrlich im warmen Wasser baden.
Die Sonne hatte ordentlich Kraft. So dass auch dunkle Gewitterwolken aufzogen. Quer durch die Stadt sind wir zum Chagall Museum. Schöne typisch farbkräftige Bilder sind im Museum, dass noch zu seinen Lebzeiten gebaut wurde, ausgestellt.
Prompt als wir im Museum waren hat es wie aus Kübeln geregnet. Glück gehabt! 
Nach 1,5h im Museum ging es mit der Tram in die Altstadt noch mal zum Strand, ins Wasser.

17,30h dann zurück, einkaufen, Gepäck abholen und zum Bahnhof.
Etwas zu zeitig angekommen, warteten wir bis der Bahnsteig unseres iC de Nuit angezeigt wurde.
Nun geht es pünktlich weggekommen nach Metz. Die Fahrt entlang der Küste im Abendlicht = Bahnfahrten in schönster Form!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.