1. Tag von Ludwigshafen nach Albenga

15. August 2015
Abfahrt 7:23 Uhr von Ludwigshafen nach Radolfzell Ankunft 7:33 Uhr
Weiter ab Radolfzell Abfahrt 7:53 Uhr (Verspätung 2 Minuten) Ankunft Schaffhausen 8:16 Uhr (2 Minuten Verspätung)
Weiter ab Schaffhausen 8:18 Uhr – geschafft! Und 9: dann auch schon in Zürich. Auch dort ging’s pünktlich weiter (9:32 Uhr) 
Jetzt geht’s los! Abfahrt in Ludwigshafen

Die Fahrt durch die Schweiz war trotz Regen sehr schön und auch mal ganz interessant die altbekannte Strecke über den Gotthard aus einer anderen Perspektive zu sehen. Der kilometerlange Stau auf beiden Seiten des Tunnels hat uns gar nichts ausgemacht!
In Italien wurde das Wetter allmählich etwas besser, mit nur 9 Minuten Verspätung kamen wir um 13:45 Uh in Milano Centrale an. Was für ein imposanter Bahnhof! Die Zeit vor der nächsten Abreise hat auch noch für einen Kaffee gereicht.
Der Regionalzug nach Albenga fuhr pünktlich auf die Minute um 14:25 Uhr ab. Dieser Zug versprühte den Charme vergangener Zeiten: mit Kunstledersitzen in schickem blau, blauen Vorhängen und einer Zugtoilette, die man in Bahnhöfen nicht benutzen durfte… Wie früher. Annika war leicht geschockt!

Ebenso pünktlich kam der Zug um 17:44 Uhr in Albenga an. Etappenziel 1 geschafft! Olaf führte uns sogleich souverän in einer Viertelstunde Fußmarsch zu unserer Pension „Bed&Breakfast Elisia“: ein Traum! Wir fühlten uns alle sofort wohl im gepflegten Altbau. Und dennoch zogen wir sogleich wieder los: wir wollten ja schließlich noch im Mittelmeer baden! Und das haben wir dann getan: in den Bergen hinter uns hat es bereits heftig geblitz&gedonnert, der Wind hat eine schöne Brandung gemacht und wir hatten Spaß im Wasser. Das geplante Picknick am Strand haben wir dann im Angesicht des Gewitters sausen lassen und haben eine Pizza auf einer kleine Piazza in der mittelalterlichen Altstadt verspeist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.