5. Tag von Sofia nach Delchevo

5. Tag  – 2. April 2010
Von Sofia nach Delchevo 312 km
Gesamtkilometer: 1677km
keine Grenze

Nach einem guten Frühstück im Hotel Schipka habe ich mein Motorrad  gesattelt und bin auf dıe E 79. Die Strasse war furchtbar voll und in Bulgarien scheinen nur zwei Kategorien von Autos zu fahren, die nicht miteinander harmonieren: Entweder Mercedes, BMW und SUV´s oder alte Ladas/ Wartburgs.
Da ich Reisefüher gelesen habe, wusste ich aber, dass es einen Abzweig in die Berge zum Rila Kloster gibt.

Das noch aktive Kloster liegt auf fast 1000m Höhe mitten in den Bergen ın einem Tal. Die Gipfel der Berge reichen auf 2500m. Es liegt so, als ob am Giebelhaus ein Kloster wäre.

Wieder zurück auf der E 79 bin ich durch das unspektakuläre Sandanski gefahren, welches die Geburtstadt von Spartakus sein soll.
Hinter Sandanski war wieder ein Abzweig in die Berge nach Melnik.

Wofür sind Melniks bekannt? Genau: Vino!

Melnik liegt im Ausläufer des Piringebirges, welches hier merkwürdige Sandsteinfelsen hat. Auf dem Boden wächst wohl der beste bulgarische Wein. Da ich noch weiter wollte, musste ich die Weinprobe auf den Abend verschieben.

Über einen Gebirgspass bin ich dann nach Gotse Delchev gefahren um in Delchevo zu übernachten. Das Hotel hatte ich bereits im Internet gefunden. Es stellte sich als perfekt heraus! Delchevo ist ein Bergdorf, dass nur über eine, mit EU Mitteln finanzierte, neue kleine Strasse erreichbar ist und einen zentralen Parkplatz am Ortseingang für alle Häuser hat. Die Häuser selbst sind nur über schmale Gassen und Treppen zu erreichen.

Am Abend war ich im Lokal des Hotels. Es war voll.
Ein griechischer Dauergast, der bei Bosch in Reutlingen gearbeitet hat, bat mich mit ihm Abendzuessen.

Der Wein hat geschmeckt. Sopska Salat ebenso.
Und nun weiss ich, warum die Tischdecke auf dem Plattenspieler immer umgeschlagen werden musste.

Später kam dann noch der Besitzer dazu, der sich als begeisterter Skifahrer herausstellte und sein Hotel mıt viel Stolz anpries.
Also wer dort übernachten wıll: Schankowatch Krtsch. Sehr zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.