14.8.2018 Key West und Bahia Honda

Dienstag 14.8.2018

Fast Ausgeschlafen! Nach der späten Ankunft im Hotel, hatten wir auf der Veranda noch ein Glas Rotwein genossen und sind danach schlafen gegangen.

Frühstück gab es dann am Morgen „Pool Side“! Haselnusskaffee, Waffeln, Bagel und der Tag konnte starten.

Bei gefühlt 40 Grad und 100% Luftfeuchtigkeit erkunden wir dann zu Fuß im gleißendem Sonnenschein Key West bis zum „Southernmost Point“, wo eine lange Schlange von Touristen steht, um sich neben dem markanten Punkt/ Boje (?) fotografieren zu lassen. Wir haben uns einfach rechts daneben gemogelt. Fast allein wie man sieht.

Danach noch zum Hemmingwayhouse. Ein Blick über den Zaun reicht uns aus.

Wir verlassen Key West Richtung Norden, kaufen noch für’s Abendessen und Frühstück ein und sind nach einer knappen Stunde im State Park Bahia Honda (von Süden die 13. Key-Insel). Zum ersten Mal bauen wir unsere Zelte auf. Die Dame am Eingang hat uns eindrücklich vor diebischen „Racoons“ (Waschbären), die wohl dreist jedes Essen stehlen, wenn’s sein muss direkt vom Grill.

Hurrikan Irma hat Bahia Honda offensichtlich schwer getroffen: die komplette Atlantikseite ist gesperrt und wird mit schwerem Gerät wieder hergestellt. Die Waschhäuser auf dem Campingplatz sind weg, z.Zt. gibt es provisorische Container.

In der Bucht Richtung Golf von Mexiko kann man aber im flachen, 85F warmem Wasser stundenlang Baden und Fische beobachten (Schnorchel und Taucherbrille sind natürlich im Gepäck!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.