12. Tag Von Vimmerby nach Karlskrona

26.8.2015
Nach dem Aufwachen mit der Luffarvisan haben wir blauen Himmel. Aber die Nacht in der Stuga war schon mächtig kalt.

Kanelbulle für jeden, Kaffee oder Wasser wecken die Lebensgeister.
Auf dem Weg zum Bahnhof treffen wir Ida, Lina und einen Musiker in Zivil, die auf dem Weg ins ALV waren.
Der Zug 9.49 Uhr nach Kalmar war pünktlich.

Fahrkrtenzangen haben wir bisher in allen Ländern kennengelernt. Außer in Schweden. In dem Regionalzug kann man zwar Gummibären und aufgwärrmte Mikrowellenspeisen kaufen. Tickets werden aber normalerweise gescannt. 

In Kalmar haben wir noch einmal das Schloss besucht. (Wie bereits 2000 und 2007) Auf die Innenbesichtigung haben wir aber diesmal verzichtet. 
Da das Schloss direkt in / an der Ostsee liegt, hat uns ein ordentlicher Wind empfangen. Na da bin ich auf die Fährfahrt gespannt.
An der Linnéuniversität hat bereits das neue Semester begonnen, was wir am Strand sehen konnten: Wohl neue Studenten haben dort sehr laut Sportwettkämpfe ausgetragen.
14.15 Uhr sind wir mit den Blekingetrafiken Bus nach Karlskrona abgefahren. 

Es ist wohl doch so, dass das Interrailticket in den Bussen gilt, da diese auf der SJ Seite mit angegeben werden und die Fahrer diese problemlos anerkennen.

Wieder einmal sind wir pünktlich angekommen. Dieses Mal in Karlskrona. Die Kinder waren ganz begeistert bei dem Stadtrundgang mit Gepäck 🙂 Na ja! 🙂 Nicht einmal Nils Holgersson konnte es herausreißen 
Aber trotzdem ging die Zeit die wir uns gegeben haben schnell herum.
Was man von der Wartezeit im Fährterminal zur Fähre nach Gdynia nicht sagen kann. Eigentlich soll es 21 Uhr losgehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.